Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
Praxis Geisenheim
Bischof-Blum-Platz 2
65366 Geisenheim
Telefon: 06722 - 98 14 14

Praxis Wiesbaden Biebrich
Albert-Schweitzer-Allee 33
65203 Wiesbaden
Telefon: 0611 - 411 56 11

Praxis Wiesbaden
Waldstraße 142
65197 Wiesbaden
Telefon: 0611 - 89 06 23 23

Fußzonenmassage

In vielen Kulturen, aus denen volksheilkundliche Konzepte überliefert wurden, gibt es Hinweise auf Massagemethoden, die dem Zonenmodell entsprechen.

Sowohl aus dem Ost-asiatischen Raum und dem Kulturkreis der Inkas Südamerikas, als auch in alten römischen Schriften und in ägyptischen Wandbildern finden wir Hinweise und Überlieferungen auf solche Behandlungsmethoden.

Fußzonenmassage Wiesbaden Geisenheim

Fußzonenmassage ist für jeden Menschen geeignet, der seine Gesundheit erhalten und in Eigenverantwortung dafür sorgen will, dass durch Aktivierung der eigenregulatorischen Kräfte des Organismus keine disharmonischen Zustände entstehen. Sie wird immer dann erfolgreich eingesetzt, wenn erste Anzeichen einer Störung des ausgewogenen, harmonischen Gleichgewichtszustandes spürbar werden. Die Eigenregulation wird damit sehr rasch und wirksam aktiviert.

Die Fußzonenmassage dient ausschließlich zu Entspannungszwecken im Wellness- oder privaten Bereich. Sie ist eine spezielle Drucktechnik, die auf bestimmte Reflexpunkte am Fuß wirkt. Die Behandlung beeinflusst den Organismus seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Auf diese Weise können die Füße eine bedeutende Rolle zum Erhalt der Gesundheit spielen. Reaktionen auf eine Fußzonenmassage können sein:

  • Kleinere Schmerzen werden gelindert
  • Die Atmung verbessert sich
  • Der Stoffwechsel und die Ausscheidungen werden aktiviert
  • Blase und Darm sind besser zu kontrollieren
  • Sympatikus und Parasympatikus werden sanft stimuliert
  • Viele Menschen schlafen nach einer Zonenmassage tiefer und fester

Bei folgenden Krankheitsbildern darf eine Fußzonenmassage nicht angewendet werden:

  • Schwere Infektionen und Erkrankungen mit hohem Fieber
  • Entzündungen im Venen- und Lymphsystem
  • Gebrechen, Erkrankungen oder Verletzungen am Fuß, die eine Massage an den Zonen unmögliche machen (starke Krampfadern, Fußpilz etc.)
  • Schwere Depressionen mit medikamentöser Therapie
  • Risikoschwangerschaften (bei normal verlaufenden Schwangerschaften ist eine sanfte und wohltuende Massage für Mutter und Kind ein großartiges Erlebnis – allerdings dürfen die Beckenzonen nicht massiert werden!)
  • Bei Krebserkrankungen gilt für Laien generell: Hände weg von den Füßen der Betroffenen!